Friesenhof - Nordsee

Corona

Corona Mitteilungen


Mit dem Eintreten der Verordnung gilt eine erweiterte Testpflicht für alle Personen, die nicht geimpft oder genesen sind.

Allgemeine Informationen zur Beherbergung
Wer gilt als Übernachtungsgast?

• Als Übernachtungsgäste gelten alle Personen, die in Dithmarschen beherbergt werden. Nicht dazu zählen Mieter und Besitzer von Zeitwohnungen und Dauercamper.
Wer darf Übernachtungsgast beherbergt werden?
• Es gilt die 3G-Regel. Es dürfen also nur geimpfte, genesene oder getestete Personen
beherbergt werden.
Wie müssen Genesene und Geimpfte ihren Status nachweisen?
• Genesene: Voraussetzung dafür ist, dass sie den Genesungsnachweis in Form eines positiven PCR-Tests, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt, vorlegen können. Gäste mit coronatypischen Symptomen müssen sich aber testen lassen
• Geimpfte: Voraussetzung dafür ist, dass sie diesen Status nachweisen können zum Beispiel in Form des Impfpasses. Die letzte erforderliche Impfung muss bereits 14 Tage
her sein und sie dürfen keine Symptome einer möglichen Corona-Infektion aufweisen.
Gäste mit coronatypischen Symptomen müssen sich aber testen lassen.
Wie müssen getestete Personen ihren Status nachweisen?
• Sie müssen sich bereits vor Anreise testen lassen und dürfen nur mit einem negativen
Testergebnis anreisen. Das Testergebnis darf maximal 48 Stunden alt sein – egal ob
Antigen-Schnelltest oder PCR-Test. Ein Folgetest während des Aufenthaltes ist nicht
erforderlich.
• Es kann ein Nachweis über einen Antigen-Schnelltest vorgelegt werden, der zum Beispiel in einer Teststation, in einer Apotheke, bei einem Arzt oder durch entsprechend
ausgebildetes Personal in einem Betrieb gemacht wurde.
Wer ist ausgenommen von der Testpflicht?
• Ausgenommen sind Eigentümer und Mieter mit langfristigen Mietverträgen von Zweitwohnungen. Vergleichbar hierzu sind auch Campingplätze und Wohnmobilstellplätze,
die unter besonderen Bedingungen kein Beherbergungsbetrieb sind und zwar nur
dann nicht, wenn dort dauerhaft gecampt wird (Näheres siehe Erläuterungen §17 gemäß Corona-Bekämpfungsverordnung).
• Eine Ausnahme gilt ebenso für minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand
einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen
schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden; im Zeitraum vom 4. bis zum 17. Oktober 2021 gilt dies nur in Verbindung mit einem Testnachweis im Sinne von § 2 Nummer 7 Buchstabe c SchAusnahmV, der höchstens 72 Stunden
zurückliegt, oder mit der Auskunft einer oder eines Sorgeberechtigten über die Durchführung eines zugelassenen Selbsttests, der höchstens 72 Stunden zurückliegt, entsprechend der Gebrauchsanweisung bei der Schülerin oder dem Schüler im häuslichen
Umfeld einschließlich des Datums der Testdurchführung (Selbstauskunft).
• Kinder unter 7 Jahren sind ebenfalls von der Testpflicht befreit
• Die Testpflicht kann in extremen Ausnahmefällen entfallen. Personen, denen auf
Grund einer anerkannten schwerwiegenden körperlichen, geistigen oder psychischen
Beeinträchtigung die Durchführung eines Tests nicht möglich ist und für die aus diesem
Grund das jeweilige Testerfordernis eine unzumutbare Härte bedeutet, müssen nicht
getestet werden. Als Nachweis ist ein Attest darüber erforderlich, dass aufgrund einer
körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung keine sichere Testung möglich oder durchführbar ist.
Wann gilt ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis?
• Ein Impf-, Genesenen- oder ein Testnachweis von Personen, die das 16. Lebensjahr
vollendet haben, gilt nur dann, wenn die Identität der nachweisenden Person mittels
eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises überprüft worden oder sie persönlich bekannt ist.
Gibt es für Buchungen besondere Stornierungsbedingungen?
• Nein, denn es besteht kein Beherbergungsverbot mehr. Es gelten die bei Vertragsabschluss gültigen AGBs.
6
Die Gastaufnahmebedingungen der ZZV von Dithmarschen Tourismus finden Sie hier:
https://www.echt-dithmarschen.de/unterkuenfte-gastgeber/gastaufnahmebedingungen/
• Hinweise des Deutschen Tourismusverbandes:
Es ist grundsätzlich zumutbar, sich um einen Corona-Test oder ein Attest zu bemühen.
Wenn Sie dies aus persönlichen Gründen nicht möchten, beispielsweise, weil Sie die
damit verbundenen Kosten scheuen, sind Sie gemäß §§ 275 Abs.1, 326 Abs. 2 BGB dazu
verpflichtet, den Mietpreis abzüglich ersparter Aufwendungen bzw. die Stornokosten
zu bezahlen, weil die Verantwortung dafür, dass Sie nicht beherbergt werden dürfen,
ihm zuzuordnen ist.
Ebenso verhält es sich auch bei einem positiven Testergebnis: Sie sind, wenn Sie einen
Test durchführen, der positiv ist, gemäß § 537 BGB dazu verpflichtet den Mietpreis
abzüglich ersparter Aufwendungen bzw. die Stornokosten zu bezahlen. In diesem Fall
liegt die Verhinderung “in der Person des Gastes” (wie auch sonst bei Krankheit oder
individuell angeordneter Quarantäne). Bei Krankheit dürfte allerdings eine Reiserücktrittsversicherung, so sie abgeschlossen wurde, einspringen.
Anders ist es zu beurteilen, wenn der Buchungszeitraum unmittelbar nach der Einführung des Beherbergungsverbots oder der Erklärung des Herkunftsgebiets als Risikogebiet liegt und ein Corona-Test daher nicht rechtzeitig beigebracht werden kann. Hier
liegt die Verantwortung nicht bei Ihnen. Nach den Grundsätzen der Störung der Geschäftsgrundlage kommt daher ein Recht auf Vertragsanpassung in Betracht. Dies ist
immer individuell zu beurteilen. Eine Vertragsanpassung könnte die Verschiebung des
Buchungszeitraums oder eine Teilung der Stornokosten sein. Wenn der Gastgeber die
Ferienunterkunft dann für den ursprünglichen Vermietungszeitraum ganz oder teilweise anderweitig vermieten kann, sind diese Einnahmen von den Stornokosten abzuziehen.

(Quelle: Deutscher Tourismusverband - https://www.deutschertourismusverband.de/service/informationen-zum-coronavirus/faq-fuer-gastgeber.html)

Bei Symptomen:
Bitte in der Unterkunft bleiben und telefonisch an den ärztlichen Bereitschaftsdienst
Telefon: 11 6 11 7 wenden.


Seitenanfang...
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB